Auswahl von Innen / Aussendrehen:

Um diese Operation hinzuzufügen, gehen Sie je nach Bedarf über [MENU] -> Drehmaschine -> Außen- oder Innendrehen. Siehe verwandten Artikel zum Zuordnen von Geometrie zu einer Operation und auch Seite über [Schrittprofil] und [Koordinate]-Muster. Sie sind bei allgemeinen Drehvorgängen nützlich.




Aussen Drehen :

Das Werkzeug bewegt sich von der Außenseite des inneren Teils des Bauteils.

Innendrehen:

Das Werkzeug bewegt sich vom Inneren des Bauteils nach außen. 
Bevor Sie mit dem internen Zyklus fortfahren, müssen Sie eine zentrale Bohrung im Bauteil erstellen.
Verwenden Sie unbedingt auch ein Werkzeug mit Abmessungen, die mit diesem Lochdurchmesser kompatibel sind.
Diese Informationen finden Sie im Werkzeugkatalog.

Dieses Menü gehöhrt zum Innen und Aussendrehen:

Geometrieauswahl

Allgemeines Drehen akzeptiert als Geometrie sowohl offene Profile als auch geschlossene Profile.

Es wird empfohlen, nur ein einzelnes Profil in der Geometrieliste zu verknüpfen.

Profil öffnen:

Geschlossenes Profil:

Drehparameter 

Drehrichtung - Traditionell:  Werkzeugrichtung von Z+ nach Z-

Drehrichtung - Rückwärts  : Werkzeugrichtung von Z- nach Z+ , Sie müssen ein kompatibles Werkzeug auswählen, wenn Sie diese Eigenschaft ändern.

Profil-Anfangs-/Endverlängerung: Eine tangentiale Verlängerung wird zum Anfang/Ende ausgewählter Geometrien hinzugefügt

Verrundung auf scharfe Ecke anwenden: Gegebenenfalls wird eine Verrundung an scharfen Ecken erstellt.

Toolpath Limit : Hiermit können Sie die Grenzen des Arbeitsbereichs definieren.

Ohne Limit :

Mit Begrenzung:

Operation 1 von 2: Schruppen 

Schlichtzugabe X / Z: Es ist die Materialstärke, die das Schruppwerkzeug für die Schlichtoperation übrig lässt.
Schlichten mit demselben Werkzeug: Schlichtaufmaßmaterial wird durch das Schruppwerkzeug entfernt

Vorgang 2 von 2: Fertigstellung

Umkehrrichtung an vertikaler Wand:  Wenn aktiviert, wird die Drehrichtung im 90°-Profilelement umgekehrt. In gewissem Kontext kann dies die Werkzeugvibration reduzieren.
Vertikale Wandschwelle: Es werden nur Elemente berücksichtigt, deren Länge größer als dieser Wert ist.
Mehrere Schlichtdurchgänge:  Es werden mehrere Schlichtdurchgänge erstellt. Der Abstand zwischen den Durchgängen wird durch die Dicke des Schlichtaufmaßes bestimmt.
Beispiel: Sie haben eine Schlichtzugabe von 0,3 mm und 3 Schlichtdurchgänge. Der Werkzeugweg generiert 3 Durchgänge mit einem Abstand von 0,1 mm zwischen ihnen.

Auswahl von Innen / Aussendrehen: Um diese Operation hinzuzufügen, gehen Sie je nach Bedarf über [MENU] -> Drehmaschine -> Außen- oder Innendrehen.  Siehe verwandten Artikel zum... mehr erfahren »
Fenster schließen

Auswahl von Innen / Aussendrehen:

Um diese Operation hinzuzufügen, gehen Sie je nach Bedarf über [MENU] -> Drehmaschine -> Außen- oder Innendrehen. Siehe verwandten Artikel zum Zuordnen von Geometrie zu einer Operation und auch Seite über [Schrittprofil] und [Koordinate]-Muster. Sie sind bei allgemeinen Drehvorgängen nützlich.




Aussen Drehen :

Das Werkzeug bewegt sich von der Außenseite des inneren Teils des Bauteils.

Innendrehen:

Das Werkzeug bewegt sich vom Inneren des Bauteils nach außen. 
Bevor Sie mit dem internen Zyklus fortfahren, müssen Sie eine zentrale Bohrung im Bauteil erstellen.
Verwenden Sie unbedingt auch ein Werkzeug mit Abmessungen, die mit diesem Lochdurchmesser kompatibel sind.
Diese Informationen finden Sie im Werkzeugkatalog.

Dieses Menü gehöhrt zum Innen und Aussendrehen:

Geometrieauswahl

Allgemeines Drehen akzeptiert als Geometrie sowohl offene Profile als auch geschlossene Profile.

Es wird empfohlen, nur ein einzelnes Profil in der Geometrieliste zu verknüpfen.

Profil öffnen:

Geschlossenes Profil:

Drehparameter 

Drehrichtung - Traditionell:  Werkzeugrichtung von Z+ nach Z-

Drehrichtung - Rückwärts  : Werkzeugrichtung von Z- nach Z+ , Sie müssen ein kompatibles Werkzeug auswählen, wenn Sie diese Eigenschaft ändern.

Profil-Anfangs-/Endverlängerung: Eine tangentiale Verlängerung wird zum Anfang/Ende ausgewählter Geometrien hinzugefügt

Verrundung auf scharfe Ecke anwenden: Gegebenenfalls wird eine Verrundung an scharfen Ecken erstellt.

Toolpath Limit : Hiermit können Sie die Grenzen des Arbeitsbereichs definieren.

Ohne Limit :

Mit Begrenzung:

Operation 1 von 2: Schruppen 

Schlichtzugabe X / Z: Es ist die Materialstärke, die das Schruppwerkzeug für die Schlichtoperation übrig lässt.
Schlichten mit demselben Werkzeug: Schlichtaufmaßmaterial wird durch das Schruppwerkzeug entfernt

Vorgang 2 von 2: Fertigstellung

Umkehrrichtung an vertikaler Wand:  Wenn aktiviert, wird die Drehrichtung im 90°-Profilelement umgekehrt. In gewissem Kontext kann dies die Werkzeugvibration reduzieren.
Vertikale Wandschwelle: Es werden nur Elemente berücksichtigt, deren Länge größer als dieser Wert ist.
Mehrere Schlichtdurchgänge:  Es werden mehrere Schlichtdurchgänge erstellt. Der Abstand zwischen den Durchgängen wird durch die Dicke des Schlichtaufmaßes bestimmt.
Beispiel: Sie haben eine Schlichtzugabe von 0,3 mm und 3 Schlichtdurchgänge. Der Werkzeugweg generiert 3 Durchgänge mit einem Abstand von 0,1 mm zwischen ihnen.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen

Welches Produkt ist das Richtige ?

Welches Produkt ist das Richtige ?

Anrede:
Name:
Firma:
Kontakt:
Kommentar:
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.